Co-Innovation im Lean.IQ Ökosystem

In mehrerlei Hinsicht befinden wir uns heute auf absolutem Neuland: einer Pandemie und einem wirtschaftlichen Umbruch, gepaart mit einem schnellen Technologiewandel, steigenden Kundenerwartungen und mehr. Die Auswirkungen dieser Entwicklungen haben sich in der ganzen Welt des Handels ausgewirkt. Ebenso hat sich auch eine bemerkenswerte Veränderung bei der Innovationsdynamik sowie der Art und Weise wie Innovationen angegangen werden vollzogen.



Es ist ein wichtiges Thema und hat Beispielcharakter für die gesamte Industrie; denn viele – wenn nicht die meisten – Produkte und Dienstleistungen, die Kunden kaufen, basieren heute schon auf Partnerschaften der einen oder anderen Art. Wir wollen in diesem Zusammenhang den Fokus auf die damit verbundenen Erwartungen richten und eine praktische Anleitung bieten, wie eine effektive Zusammenarbeit gestaltet werden kann.


Schon immer gab es eine gewisse Stabilität in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Sinne von „Geben“ und „Nehmen“. Es gab allerdings auch eine Zeit, in der große Unternehmen die Machtverhältnisse und die Bedingungen dieser Beziehungen diktieren konnten. Aber diese Zeit hat sich geändert - denn es gibt heute einfach mehr Möglichkeiten denn je. Vielmehr geht es darum genau jenen Innovationspartner zu finden, der von Beginn an zu den Herausforderungen passend aufgestellt ist.


Was ist der Grund für diese Machtverschiebung? Erstens sind die Erwartungen der Unternehmen dramatisch gestiegen. Sie suchen nicht nach punktuellen Lösungen, sondern nach ganzheitlichen, integrierten, maßgeschneiderten Erlebnissen, die auf einem tiefen Verständnis ihrer Bedürfnisse basieren. Die Erfüllung dieser Erwartungen erfordert ein umfassendes Verständnis des dynamischen und sich ständig ändernden Kundenumfelds, der Geschäftsziele und der damit verbundenen Herausforderungen. Die Fähigkeit, ein solches Maß an Kundennähe und -wissen zu erreichen, ist eine traditionelle Stärke eben solcher strategischer Partner, sodass im wesentlichen ihre Bedeutung einen kräftigen Schub bekommen hat.


Mit Lean.IQ haben wir unsere Ressourcen insbesondere auf drei Bereiche konzentriert:


Co-Innovation für Wachstum

Co-Innovation – die gemeinsame Erforschung neuer Wege zur Entwicklung von Lösungen für kritische und neue Kundenbedürfnisse – ist unserer Ansicht nach besonders wichtig. Gemeinsame Innovation ist entscheidend, um die Relevanz bei den Kunden aufrechtzuerhalten und die Wachstumsziele von Partnern und Anbietern gleichermaßen zu erreichen. Lean.IQ bietet diesbezüglich ein innovationsförderndes Partner-Ökosystem.


Zusammenarbeit in großem Maßstab

In einer Innovationspartnerschaft geht es auch darum gemeinsam zu planen, Time-to-Market Strategien umzusetzen und Ergebnisse zu liefern. Eine enge Zusammenarbeit ist dabei unerlässlich. Sie werden bestimmt zustimmen, dass das Innovationsumfeld heute so groß ist, dass die Zusammenarbeit zwischen Partnern wichtiger denn je ist, da sich die Welt hin zu maßgeschneiderten Lösungen bewegt. Es sollte sich dabei auch nicht nur um einen besseren Dialog mit nur einem einzelnen Partner handeln, sondern einen offenen Austausch mit allen Partnern in einem breiteren Ökosystem ermöglichen. Lean.IQ sieht sich hier als Katalysator und Bindeglied zwischen verschiedenen Unternehmen, das bei der Bereitstellung einer differenzierten Lösung unterstützt.